testata per la stampa della pagina

Casale Monferrato, eine Kunststadt

Die Luftaufnahme der Altstadt

Die alte Hauptstadt von Monferratos Gebiet, ist eine der interessantesten Kundstädte von Piemont.

Da viele Paläste und Kirchen in Casale Monferrato einen kostbaren in der Barockzeit erneuerten Innenraum besitzen, wird die Stadt als Barockstadt bezeichnet. Es gibt aber auch Attraktionen, die zur jeder Epoche gehören.

Der römische Dom aus dem XI-XII Jahrhundert ist einer der ältesten Sehenswuerdigkeiten der Stadt und der Alessandria Region. Der Grundbau des Doms stammt aus der Zeit Königs Liutprand. Innerhalb der Struktur befinden sich das schöne Kruzifix aus dem XII Jahrhundert, der Narthex in armenisch-Stil und die herrlichen Mosaiken, die zu dem frühren Mosaikboden gehörten.

Vom Piazza Mazzini, dort steht das Reiterstandbild von Carlo Alberto, kann man das Symbol der Stadt Casale sehen, den Stadtturm, la Torre Civica. Dies befindet sich in der Nähe der Santo Stefano Kirche.

Die aus dem sechzenten Jahrhundert stammende San Domenico Kirche besitzt innen das berühmte Gemälde von Pietro Francesco Guala. Die San Filippo Neri Barockkirche ist eine der größten und interessantesten Werke Sebastiano Gualas.

Hier kann man auch die San Michele Kirche bewundern, die über einen oktogonalen Grundriss, hohe mit Fresken bemalte Kuppeln und Gemälden von Guglielmo Caccia, genannt Il Moncalvo, verfügt.
Schließlich soll man die Santa Caterina Barockkirche erwähnen, die mit ihren glanzvollen Fresken fasziniert.

Ein Besuch wert ist die im Jahr 1595 errichtete großartige Synagoge besichtigen, in der das jüdische Kunstmuseum Unikaten (sehr wertvollen Gegenstände) beherbergt ist.

 
Palazzo treville

Zahlreich sind die bedeutenden Barockpaläste, wie zum Beispiel Palazzo San Giorgio, Magnocavalli, Treville und Sannazzaro.

Man sollte den Palazzo Anna d'Alençon und del Carretto nicht vergessen, die zusammen mit Palazzo San Bartolomeo-Baronino Beispiele der gotischen Kunst sind.

In Piazza Castello erhebt sich das Schloss von Casale Monferrato und hier befindet sich das städtische Theater (Teatro Municipale-1791), das seit Kurzem renoviert wurde.

Die Stadtmuseen umfassen im Erdgeschoss das Gipsfigurenkabinett „L. Bistolfi", in dem über 180 Werke des Künstlers untergebracht sind. Im ersten Stock gibt es die Pinakothek mit Gewebe, Keramik, Skulpturen und Gemälde. Die Stadtmuseen stehen im Exkloster von Santa Croce, das den Kreuzgang aus dem fünfzehnten Jahrhundert bewahrt. 

 
 
 
 
 
Ultima Modifica: 26 Ottobre 2017